ITFS I ein persönlicher Kommentar zum Schlussstrich

Diese Fachfremde ist in der vergangenen Woche über den Schlossplatz, zwischen zwei Kinos und mehreren Cafés hin und her und durch die gesamte Stuttgarter Innenstadt getingelt:

VanessaKrug

Mein Name ist Vanessa und ich studiere PR. Nicht Film, nicht Audiovisuelle Medien, diesen wunderbar kreativ angelegten Studiengang an der HdM mit dem feschen Namen, der noch so viele Richtungen für seine Kursteilnehmer offenhält (Hauptsache Bewegtbild!).
Trotzdem war ich auf dem ITFS unterwegs.

Mehr lesen»

ITFS | Wenn Frauen die Puppen tanzen lassen

Sowohl im ersten als auch im zweiten HORADS 88,6-Bericht vom 23. Internationalen Trickfilm-Festival wurde schon der Internationale Wettbewerb – laut dem künstlerischen Leiter Ulrich Wegenast das „Herzstück des Festivals“ – erwähnt und betrailert. Ein Fünftel der dafür eingesetzten Jury war Špela Čadež aus Ljubiljana. HORADS-Redakteurin Yeama Bangali hat sich mit ihr unterhalten:


Wenn Špela Čadež nicht gerade anderer Menschen Filme bewertet, animiert die Regisseurin und –produzentin auch selbst welche. Wie zum Beispiel:

Boles trailer from Spela Cadez on Vimeo.

Yeama hat sich außerdem mit zwei weiteren Puppentrick-Animationskünstlerinnen getroffen. Und zwar mit der Regisseurin Alejandra Jaramillo und der Produzentin Paulina Sanhueza. Die beiden haben zusammen an dem Film „Halahaches“ gearbeitet:


Trailer zu „Halahaches“

Trailer Halahaches-HD from alejandrinski on Vimeo.

Den Internationalen Wettbewerb haben dann am Sonntag „Kaputt (Broken) Alexander Lahl und Volker Schlecht gewonnen. Der Lotte Reiniger Förderpreis ging an Seoro O mit seinem Film „Afternoon Class“:

Trailer zu „Kaputt (Broken)“

Kaputt / Broken – The Women’s Prison at Hoheneck (Trailer subtitled) from Drushba Pankow on Vimeo.

Trailer zu „Afternoon Class“

Afternoon Class Trailer (2014) from Seoro Oh on Vimeo.

Alle weiteren Preisträgerinnen und Preisträger findet ihr auf der ITFS-Homepage.

An dieser Stelle herzlichen Dank an die Organisatorinnen und Organisatoren für ein wunderbares 23. Internationales Trickfilm-Festival.

Lion Oeding

#ichtrickaus: das finale Wochenende!

Was lief, wer räumte ab, wie geht’s weiter?

Also ab – geht die letzten Stunden des ITFS genießen!

Vanessa Krug

#ichtrickaus: Freitag auf dem ITFS

Der Freitag läutete auf dem ITFS das Wochenende ein – die entscheidende Preisverleihungsgala, die aus einer Vielzahl kritischer, kreativer, unkonventioneller Animationskurz- und Langfilme einige wenige Siegerwerke auswählt, rückt immer näher.

 

Am heutigen Samstag bietet sich die (fast) letzte Chance, einige der gegeneinander antretenden Lang- und Kurzfilme zu sehen. Um 16:00Uhr läuft der in der im vorherigen Blogpost vorgestellte Langfilm Cafard. Um 19:00Uhr laufen Kurztrickfilme der Kategorie Young Animation im Gloria 2, eine Stunde später gibt es den Langfilm 108 Demon Kings im EM1 zu sehen. Um 21:00Uhr startet der fünfte Teil der für den Internationalen Wettbewerb nominierten Filme.

Während die Spannung steigt, haben wir uns unter anderem mit der jungen Regisseurin Alejandra Jaramillo und der Produzentin Paulina Sanhueza unterhalten, deren Kurzfilm Halahaches in der Young Animation gegen andere studentische Projekte antritt. Auch mit der slowenischen vielfach preisgekrönten Filmemacheirn Spela Cadez haben wir gesprochen, die dieses Jahr als Jurymitglied tätig ist… Die Gespräche kriegt ihr am Montag ab 11:00Uhr in einer Sondersendung zum Internationalen Trickfilmfestival auf die Ohren.

Vanessa Krug

ITFS | Gewissensentscheidungen und anonyme Hooligans

Nach dem gestrigen Rückblick gibt es wieder eine kleine Zusammenfassungen vom 23. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart. Und wieder kann wirklich nur bruchstückhaft das gebotene Programm wiedergegeben werden, da sogar für eine mehrköpfige Hochschulradioredaktion einfach – im positiven Sinne – too much geboten ist.

Den Anfang macht wieder unsere rasende Reporterin Jessica Türk. Dieses Mal hat sie Jan Dirk Bouw getroffen. Mit „I love hooligans“ hat er einen animierten Dokumentarfilm erschaffen. Was aus der Not heraus geboren wurde – sein Protagonist wollte um jeden Preis anonym bleiben – hat sich als filmischer Glücksgriff herausgestellt. Im Gespräch berichtet er unter anderem davon, dass seiner Meinung nach die Grenzen zwischen klassischem Dokumentarfilm und animierten Filmen der Vergangenheit angehören:

Den Trailer zu „I love hooligans“ gibt’s hier:

I love hooligans (trailer) from Joost Jansen on Vimeo.

Gestern wurde außerdem zum ersten Mal der mit 5.000 Euro dotierte und gemeinsam vom ITFS und der MFG Baden-Württemberg gestiftete Local Hero Games Award vergeben.

Gewonnen hat Tobias Frisch (Studio Fizbin/Ludwigsburg) mit dem Spiel The Inner World – hier ein kleiner Eindruck:

HORADS-Chefredakteur Lion Oeding verzweifelt etwas an der Aufgabe, über den besten Film im Internationalen Wettbewerb zu entscheiden. Die Auswahl ist einfach ZU vielfältig und unterschiedlich …

Zum Beispiel die folgenden drei Filme. Allesamt aus dem gestern Abend gezeigten Wettbewerb.

Under The Apple Tree (2015) – Official trailer from Erik van Schaaik on Vimeo.

Afternoon Class Trailer (2014) from Seoro Oh on Vimeo.

Zu guter Letzt gibt es noch einen subjektiv gefärbten Ausblick auf das Restprogramm. Obwohl schon Halbzeit ist, bietet das Festival gefühlt noch Programm für zwei weitere Wochen. Ein paar Punkte hat Lion für euch zusammenfasst:

Alle Vorführungen gibt es natürlich auch in der offiziellen Programmübersicht.

Lion Oeding

#ichtrickaus: Donnerstag auf dem ITFS

Zum Start in den vierten Tag des ITFS – Halbzeit! – versorgen wir euch wieder mit einem Überblick, nicht über alles, was am Donnerstag passiert ist, aber über viele der interessantesten Veranstaltungen.

Folgt @hdm_goes_itfs auf Twitter für brandaktuelle News über Nominierte und Gewinner.

Natürlich gab es gestern auch einen weiteren Einblick in die nominierten Animationsfilme, nicht nur für den Internationalen Wettbewerb, sondern auch für die Young Animation. Wir haben da schonmal gespickelt und sind gespannt auf den Gewinner des Wettbewerbs für Studenten und junge Filmschaffende, der am Sonntag gekürt wird… Subjektiver Spoiler: jeder der kurzen Animationsperlen hätte den Preis verdient. Es sind die unterschiedlichsten Werke dabei, manchmal ist es mehr die Konzeption und Idee, die heraussticht, manchmal die Story, die den Zuschauer nicht mehr loslässt, und in wieder anderen Fällen die Zeit und Mühe, die in die Realisation aufwendiger Stop-Motion-, 3-D-, oder anderer Animationen hineinfloss. Vielleicht gibt es in den Augen der Jury ja ein studentisches Werk, das alle diese Faktoren vereint?
Wer die dritte Young Animation-Filmrolle verpasst hat, kann sie am heutigen Freitag um 19:00Uhr im Gloria 2 sehen. Die vierte und letzte Filmrolle folgt in derselben Location um 23:00Uhr. Für weniger Nachtaktive gibt es auch hier am Folgetag um 19:00Uhr die Wiederholung.

Vanessa Krug

Seite 1 von 212