HORADS im Trickfilm-Fieber | Das läuft auf dem ITFS 2018

Ab Dienstag ist Stuttgart fest in der Hand der Trickfilm-Verrückten. Wir von HORADS 88,6 berichten jeden Tag live vom Internationalen-Trickfilm-Festival 2018.

Foto: Trickfilm-Festival Stuttgart

Stuttgart und der Trickfilm, das passt wie die Faust aufs Auge. In den letzten Jahrzehnten ist die Kesselstadt zu einer richtigen Animations-Hochburg geworden. Mit der Effektschmiede Pixomondo aus dem Stuttgarter Osten ist man sogar OSCAR Gewinner. Das wird natürlich gefeiert. Zum sage und schreibe 25. Mal findet das Trickfilm-Festival statt. Jedes Jahr ein bisschen größer und internationaler. Wir von HORADS 88,6 berichten im Radio jeden Tag live vom Festival (Dienstag ab 19 Uhr).

Das Festival live im Netz

Auch einen offiziellen Festival-Livestream (Quelle: SchawaTV) gibt es. Die Eröffnungsveranstaltung beginnt um 20 Uhr in den Innenstadt-Kinos. Zu sehen gibt es eine Auswahl der nominierten Filme und zahlreiche Promis auf der Bühne.

 Wettbewerbe & Blockbuster im Open-Air

Foto: Ulysses Films

Ganz schön zittern dürfen die Nominierten in den vielen Wettbewerben des Trickfilm-Festivals. Ganze acht Filme kämpfen in der Langfilm-Kategorie um die begehrte Stuttgarter Trickfilm-Trophäe. Darunter mit „Käpt’n Sharky“ und „Luis und die Aliens“ zwei deutsche Kinofilme. Mit Festival-Tickets gibts vieles sogar exklusiv als Deutschlandpremiere im Kino zu sehen.
Gesellig geht es bis Sonntag auch auf dem Schlossplatz zu. Der Platz verwandelt sich in ein Open-Air Kino. Für lau sieht man hier die besten Animationsfilme des vergangenen Kinojahres. Mit dabei sind unter anderem „Coco“„Loving Vincent“ und „The Lego Batman Movie“. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.

Zocken in der GameZone

Auch Gamer kommen auf ihre Kosten. Das Festival zeigt in der GameZone im Kunstmuseum und auf dem Schlossplatz neue innovative Spiele-Ideen. Trend ist hier alles mit Virtual Reality. Studierende der Hochschule der Medien stellen ihre „Private Disco“ vor. Also VR-Brille aufsetzen und dann im virtuellen Raum abtanzen. Wer will, kann das selber ausprobieren. Da passt es, dass auf dem Festival auch einer der ersten VR-Kurzfilme gezeigt wird. Er nimmt seine Zuschauer mit an einen Stadtrand. In eine eiskalte verschneite Welt. Noch bis Sonntag gibt es das auf dem Festival zu sehen. Das ganze Programm gibt es hier.