MediaNight 2016: Sondersendung und Twitterwall

Mit einem begeisterten und mehrstimmigen „Tschüss“ verabschieden sich die Moderatoren, Reporter und Redakteure des Campusmagazin von ihren Zuhörern. Über zwei Stunden Sondersendung zur MediaNight – die Luft im Studio war dick, die Stimmung jedoch sehr gut. Mit spannenden Beiträgen sendeten die Radiomacher live von der MediaNight. Eine Premiere für die rasenden Reporter waren die Live-Interviews, bei denen Besucher und Aussteller der MediaNight zum Event befragt wurden. Bei den kurzen Beiträgen „How to HORADS“ erfuhren die Hörer, wie sie selbst zu Radiomachern werden und beim Campusradio mitmachen können. Was ein CvD ist und wie viel Arbeit hinter der Recherche steckt, hört ihr hier:

[soundcloud]https://soundcloud.com/horads-88-6/beitrag-howtohorads-cvd-und-recherche-campusmagazin-hdm[/soundcloud]

Während die Studierenden vom Campusmagazin live berichten, schieben sich vor den Fenstern des Studios die Besucher der MediaNight durch die Menge. Entdecken gibt es viel in den Räumen und Gängen der Hochschule. Besonders begeistert sind die Besucher von den verschiedenen Games und Filmen, die von Studierenden selbst programmiert und produziert wurden. Dabei geht es vor allem um die Interaktion und Innovation. Doch auch die Stände, die ohne neuste Technologien auskommen, sind gut besucht. So zum Beispiel die Druckstation der Druck- und Medientechniker. Hier können sich die Besucher eine Jutetasche mit witzigen Sprüchen vom schwäbischen Blockbuster „Schdar Woors“ bedrucken lassen. HORADS 88,6 hat sich mal umgehört, was die MediaNight-Besucher so zu sagen haben:

Zusätzlich war die HORADS 88,6-Onlineredaktion unterwegs, um Fotos zu schießen, Interviews und Eindrücke mit Periscope einzufangen und live zu twittern. Der Einladung, unter dem Hashtag #medianight mitzutwittern, sind Besucher sowie Daheimgebliebene gefolgt. Die verschiedenen Tweets und Meinungen konnten alle auf der HORADS 88,6-Twitterwall sehen.

Das Fazit von vielen Besuchern und Studierenden zur MediaNight? Geil!

Please follow and like us:
error