European Media Cloud Campus – ein Erfahrungsbericht

Erasmus? Das ist doch das Programm, das unsere Auslandssemester finanziert – oder nicht? Ja! Ist es, aber noch viel mehr. Für Crossmedia-Studenten an der HdM Stuttgart gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, in Erasmus+ am Aufbau des European Media Cloud Campus (EMCC) teilzuhaben, für jeweils eine Woche in andere Länder zu reisen und in internationalen Teams zu arbeiten – so wie letzte Woche in Amsterdam.

„Die Idee hinter Erasmus ist eigentlich ganz simpel“, erzählt HORADS 88,6-Redakteurin Hannah im Kollegengespräch, „Den Austausch von jungen Leuten innerhalb der europäischen Union zu fördern, sie zu unterstützen, Erfahrungen in anderen europäischen Ländern zu machen und Studenten aus ganz Europa kennenzulernen.“

Hannah spricht dabei über ihr Auslandssemester, in dem ihr all das möglich gemacht wurde. Dass Erasmus+ aber auch andere internationale Projekte abgesehen von Auslandssemestern fördert, wissen die wenigsten. Ich durfte letzte Woche eine andere Möglichkeit erleben, um Studenten aus allen Teilen Europas kennenzulernen: eine Woche in einem Workshop in Amsterdam. Dabei haben wir in einem internationalen Team am Aufbau des EMCC gearbeitet – einer virtuellen internationalen Lehrredaktion, in der Studenten aus Oslo, Istanbul, Aarhus und natürlich Stuttgart und Amsterdam in Zukunft arbeiten können.

Aufgebaut wird diese Lehrredaktion seit 2014 in verschiedenen Workshops – dabei war meiner der 16. von 20. Nachdem in den vorangegangenen Workshops über Workflows, Online-Vorlesungen und Content-Strategien gesprochen wurde, ging es an der Hogeschool van Amsterdam (HvA) letzte Woche um die rechtlichen und ethischen Aspekte des EMCC. Was genau mein Kommilitone Felix und ich dort gemacht haben, seht ihr im Video:

Autorin: Leonie Rothacker

Please follow and like us:
error