Digitalisierung, Kommunikation und Medientrends in Berlin

republica_3Die re:publica ist wohl eines der wichtigsten Events rund um das Thema digitale Gesellschaft und Netzpolitik und hat mit 8.000 Teilnehmern in diesem Monat eindeutig einen neuen Rekord geknackt. HORADS 88,6 hat sich diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen und hat die freie Journalistin und Cross-Media-Studentin Lena Lammes auf dem digitalen Event getroffen. Lena, 20 Jahre alt, ist Studentin an der HdM und erhielt nach ihrem Praxissemester durch ihrem viel diskutierten Artikel die einzigartige Chance, als Moderatorin auf der re:publica zu arbeiten.

republica_2Als Teil der potenziellen Zielgruppe, beschäftigte sich Lena in ihrem Artikel kritisch mit den jungen Magazinangeboten namenhafter Zeitschriften, wie der Zeit Online und ihrem Launch von „ze.tt“ oder dem online Angebot „bento“ vom Spiegel. Wissen alteingesessene Medienschaffende denn überhaupt noch was die junge Generation will? Und was soll überhaupt der Dschungel aus Hashtags, Emoticons und provokativen Überschriften? Mit diesen und weiteren Fragen will Lena über angesagte Trends aufmerksam machen und diskutierte mit verschiedenen Experten auf dem Kongress über aktuelle und zukünftige Medienangebote.

Im Interview mit Sina Griebel verrät uns Lena, dass sie noch Snapchat Amateurin ist und den Kongress mit dem Hashtag #reinspiration beschreiben würde. In drei Worten würde Lena die re:publica mit den Wörtern Sonne, Meinungen und neue digitale Trends zusammenfassen.

Ihr wollt wissen was Lena uns sonst noch so erzählt hat? Dann hört euch gleich hier das gesamte Interview an:

[soundcloud]https://soundcloud.com/horads-88-6/thema-republica-inkl-interview-mit-lena-lammers[/soundcloud]

 

Please follow and like us:
error