Alter Schwede! In Norwegen rockt jetzt der Psychedelic Punk

Was singen die Ärzte? „Wie gerne würd‘ ich jetzt in Schweden sein, weil jeder Schwede lacht und singt, und pausenlos das Tanzbein schwingt!“ – aha, aber in Norwegen, in Norwegen steppt jetzt der Bär zu Psychedelic Punk – unzwar zu Death by Unga Bunga.

Verrückt, verspielt und anders – das sind Death by Unga Bunga, eine 5-köpfige Männerband aus Moss, Norwegen. Tatsächlich kennen sich die Mitglieder der Band bereits seit Schulzeiten und machten ihr damaliges gemeinsames Hobby zum Beruf. Ihr psychedelischer Sound vereint Pop mit den Grenzen von Garage-Rock – beeinflusst von vielen Bands aus den 60er und 70er, wie Sonics, Nuggets, Beatles und Ramones.

Witzigerweise versucht die Punk-Gruppe ihre Texte auf englisch zu schreiben, weil das die größere Herausforderung darstellt – Stichwort: Lost in translation. Für ihren internationalen Erfolg ist das definitiv von Vorteil, denn Death by Unga Bunga spielen diesen Frühling, kurz nach dem Release ihres 4. Albums „Pinneapple Pizza“ (04.03.2016), bereits auf dem SXSW Festival in Austin, Texas – unter anderem wird dort auch ihr neuer Song „Young Girls“ zu hören sein, der übrigens gerade auch #NEUbeiHORADS läuft:

Brigitte Schönberger

Please follow and like us:
error