Ab morgen tricksen wir euch aus!

Warum das? Na ITFS! Als waschechter Stuttgarter kennt man diese Abkürzung und für alle anderen:

ITFS_Small   I N T E R N A T I O N A L E S   T R I C K F I L M   F E S T I V A L   S T U T T G A R T

Wenn die Stuttgarter Innenstadt sich in ein riesiges Open Air-Kino verwandelt, dann ist wieder Zeit für eines der weltweit wichtigsten und größten Animationsfilmfestivals! Die ganze Bandbreite des aktuellen Animationsfilmschaffens mit Schnittstellen zu Design und Comedy wird präsentiert. Auch die Gamer kommen auf ihre Kosten. In der GameZone beschäftigt sich das ITFS besonders intensiv mit Transmedia und der Konvergenz von Animation und Computerspielen. Für Regisseure, Produktions- und Verleihfirmen aus der ganzen Welt – und auch für uns ein place to be! An sechs Tagen und Nächten – vom 26. April bis 1. Mai – ist Stuttgart zum 23. mal im Ausnahmezustand. Und das Beste daran: HORADS ist als offizieller Kooperationspartner mit dabei und berichtet mit einigen rasenden Reportern der Hochschule der Medien direkt vom Ort des Geschehens.

ITFS_Team

Das sind unsere Real-time Reporter: Crossmedia Redakteure, Public Relations- und Mobile Medien Studierende der Hochschule der Medien. Ob Kurzinterviews mit Film- oder Gamemachern, Time-Lapse oder 360°-Stream. Via Twitter, Facebook und Periscope bringen sie das ITFS zu euch Nachhause. Die Jungs und Mädels füttern außerdem auch den Twitter Account der Stuttgarter Zeitung. Folgt ihnen auf Twitter und Facebook und uns natürlich auf HORADS und erfahrt jetzt schon welche interessanten Programm-Highlights euch ab morgen erwarten.

#‎IchTrickAus‬  #‎HdM_goes_Itfs‬ @StZ_News @HORADS

Frau Müller, warum ist das RTR eigentlich der neue Scheiss?

Frau Prof. Dr. Elisabeth Müller ist unsere RTR-Expertin. Sie hat außerdem Media & Film Studies, Philosophy studiert und weiss es ganz genau: „Real-time reporters holen Nutzer da ab, wo sie heute zunehmend sind: am Mobile und in Social Media. Das ist eine ganz neue journalistische Technik, denn Real-time reporters berichten in Echtzeit und als „Guide-on-scene“. Das heißt für uns als Journalisten und Professoren, wir müssen Techniken entwickeln, um Fakten und Geschichten in Social Media schnell zu verifizieren und um die angemessene Perspektive, Bilder und Töne bei der Arbeit mit Smartphones zu finden. Deshalb erfordert Real-time reporting sehr gute Vorbereitung, und dann auch Schnelligkeit, Flexibilität und Mut. Gemeinsam mit Kollegen von unserer dänischen Partnerhochschule DMJX und von der Stuttgarter Zeitung entwickele ich seit einem Jahr mit unseren CRPR Studierenden in Workshops und Produktionen diese neuen Techniken und Erzählformen. Für Studierende heute sind das “super powers” (Jeff Jarvis) – extrem wichtige digitale Qualifikationen, die ihre Mitarbeit für jeden Newsroom und jede Agentur sehr wertvoll machen.”

Mit dem 360°-Stream könnt ihr gestrost Zuhause bleiben.

„Wir sind froh darüber, dass wir die Ersten sind, die mit der Kamera drehen dürfen. Und das bei so einem wichtigen Ereignis!“ Dio und Niko werden mit dieser Smartphone-großen 360° Kamera RICOH THETA S für euch das Real-time-feeling auf die Spitze treiben. Bisher fehlen aber noch die WLAN-Sticks. Ohne die wirds schwierig, denn sie wissen nicht ob sie überall auf dem Gelände Netz haben werden. Wir sind gespannt!

Und falls ihr nun auch Lust bekommen habt die Hufe zu schwingen und ganz in Echt vorbei zu schauen: An der Abendkassen gibts vergünstigte Tickets für Studis: www.itfs.de

Please follow and like us:
error