Martin und die blaue Blume

Bekannt als Sänger und Gitarrist der Indie-Band Real Estate aus New Jersey, veröffentlicht Martin Courtney am 30. Oktober 2015 sein langersehntes Solodebüt Many Moons. Vor kurzem bekam die Welt seine zweite Singleauskopplung Northern Highway zu hören, die tatsächlich so romantisch klingt wie der Albumtitel selbst.

Wer Real Estate kennt, weiß, dass sie für ihre wohlklingenden Indie-Balladen bekannt sind. Martin Courtney entwickelt diesen Sound nun weiter und lässt ihn auf Northern Highway  klarer und bestimmter klingen. Mit etwas deutlicheren, aber dennoch sanften Anschlägen der Gitarrensaiten, erschafft er ein hörbar blumiges Bett für seine maximal verträumte Pop-Stimme.

À propos Blumen… Ein junger Mann. Allein mit seiner Gitarre. Hornbrille und Turnschuhen. Vor wechselnd romantischen Naturkulissen. Das alles schreit förmlich nach dem Motiv der Sehnsucht, die auch im Sound seiner Single verdeckt zum Ausdruck kommt. Ein verträumter Einzelgänger auf der Suche nach der blauen Blume, einem Symbol aus der Romantik für die Sehnsucht. Genau so lässt sich Martin Courtney’s neuer Song inklusive dem Video beschreiben. Gedreht wurde übrigens im US-Bundesstaat New York unter der Leitung von Rob Hatch-Miller  und Puloma Basu.

Sicherlich und überhaupt ist Northern Highway  ein bittersüßer Vorgeschmack auf das in Kürze erscheinende Album, das in Zusammenarbeit mit Jarvis Taveniere von der Band Woods aufgenommen wurde. Wer sich schon einmal darauf einstimmen möchte, weil er von dem Song nicht mehr genug bekommt, ja, auf den wartet etwas ganz besonderes auf Spotify: Courtney hat dort exklusiv eine Playlist zusammengestellt, die Songs enthält, welche ihn beim Songwriting für Many Moons inspiriert haben; u.a. finden sich dort Songs von Belle and Sebastian, Shoes  und The Kinks  wieder. Wer auf diese besondere Art von eingängigem, soliden Indie steht, wird damit bis zum Releasedatum sicherlich sehr, sehr glücklich. Viel Spaß beim Hören!

(Melanie Thelemann)

Please follow and like us:
error